Aromatherapie

Aus Beauty-kompass
Wechseln zu: Navigation, Suche

Durch Einsatz von natürlichen, reinen, ätherischen Ölen dient die Aromatherapie zur Vorbeugung, Linderung oder Heilung von Krankheiten. Ausgewählte Blüten, Blätter, Nadeln und Wurzeln stehen als verschiedene Indikatoren zur Verfügung. Die verschiedenen Aromen werden in verschieden Formen angewendet, als Bäder, Massagen, Wickeln und Inhalation.


Die Wirkung der Öle ist unterschiedlich, Nelken-, Zitronen- oder Kamilenöl zum Beispiel wirken desinfizierend und antispetisch. Andere Aromen wirken krampflösend, entspannend oder anregend. Die öle wirken auf "feinstofflicher Ebene" und bewirken eine geistig-seelische Harmonisierung.

Schon in der ägyptischen Heilkunde, vor ca. 4000 v. Chr., fand die Aromatherapie schon ihre Anwendung. Heutzutage wird sie in der Naturmedizin und im Wellnessbereich eingesetzt, meist in Badeanwendungen, in Duftlampen, in der Sauna oder für Kompressen und in vielen kosmetischen Produkten aber auch in Massageölen.