Fruchtsäurepeeling

Aus Beauty-kompass
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Fruchtsäurepeeling kann bei Hautärzten, sowie gut ausgebildeten Kosmetikstudios durch geführt werden. Anwendungsgebiete finden Fruchtsäurepeelings speziell bei Anke, Mitesser, sehr fettiger und unreiner Haut, Hautalterung, Altersflecken, Fältchen und Pigmentstörungen. Wie der Name schon sagt, wird eine Fruchtsäure verwendet. Diese wird, nach einer gründlichen Hautanalyse, in mehreren Sitzungen auf die Haut aufgetragen. Wie viele Sitzungen beim Einzelnen notwendig sind, hängt vom Hautbild des Patienten ab und wird vom Arzt bzw. von der Kosmetikerin entschieden.

Angefangen wird immer mit einem geringen Prozentsatz an Säure, diese wird bei jeder Sitzung gesteigert. So wird die Haut langsam an die Fruchtsäure herangeführt. Nach dem Auftragen des Fruchtsäurepeelings auf die Gesichtshaut, gegebenen Falls auch auf das Dekollete, beginnt eine Einwirkzeit von einigen Minuten. Danach wird alles mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Empfohlen wird danach eine spezielle Lotion um die Haut zu beruhigen. Vereinzelt können Rötungen entstehen, die aber, unterstützt durch die Lotion, nach ein paar Tagen wieder verschwinden. Letztendlich wird die Haut erneuert und verjüngt. Am Ende der Behandlungen sieht die Haut frisch, jung und gepflegt aus.