Kneipp-Kur

Aus Beauty-kompass
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kneipp-Kur wurde von dem einstmals lungenkranken Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 - 1897) entwickelt. Zwar reichen die Wurzeln der Hydrotherapie bis in die Antike zurück, sie wurde aber im Mittelalter vergessen und erlebte dann eine Renaissance zu Lebzeiten Kneipps. Die Ganzheitstherapie nach Pfarrer Kneipp basiert auf fünf Säulen: Wasseranwendungen (Hydrotherapie), Bewegungstherapie (Kinesiotherapie), Heilpflanzenkunde (Phytotherapie), Ernährung (Diätetik) sowie eine bewusste Lebensführung (Ordnungstherapie). Nicht durch eine Behandlungsform, sondern durch die individuell dosierte Zusammenstellung der verschiedenen Methoden kommt es zu der erwünschten heilenden Wirkung bei Beschwerden. Kneipp-Kuren helfen u.a. bei Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen, Schwäche und Erschöpfungszuständen, Stoffwechselstörungen, Leiden der Verdauungsorgane, rheumatischen Erkrankungen, Allergien, Erkrankungen der Atemwege sowie hormonellen Störungen. Sie werden in vielen Kurkliniken unter ärztlicher Aufsicht angeboten.