Magnetfeldtherapie

Aus Beauty-kompass
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Medizingeschichte waren es vor allem die Chinesen, die bereits vor Jahrtausenden die Magnetfeldtherapie für Heilzwecke einsetzten. Aber auch in Ägypten und im alten Rom wusste man um die Wirkung der Magnetfelder. Die Wirkung der modernen Magnetfeldtherapie ist durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen. Bereits 1909 konnte gezeigt werden, dass der Einsatz von Magnetfeldern zu einer verbesserten Sauerstoffsättigung des Blutes führt. Durch die sog. Elektro-Stimulation erfolgt eine geringe Erwärmung. Aber noch wichtiger ist, dass ein Druck (sog. Lorenzsche Kräfte) auf die Gefäßwände ausgeübt wird und diese sich erweitern. Die Folge hiervon ist eine erhöhte Blutzirkulation mit mehr Sauerstoff- und Nährstofftransport zu den umgebenden Zellstrukturen hin - die Hauptursache für die Wirkung der Magnetfeldtherapie. Diese elektromagnetischen Impulse dienen der Anregung der Selbstheilungskräfte sowie einer ganzheitlichen Regeneration.