Thalasso

Aus Beauty-kompass
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thalasso stammt aus dem Griechischen von thalassa = Meer. Damit ist dies eine Behandlung mit Inhaltsstoffen aus dem Meer. Ursrünglich wurden eine original Thalasso-Kur nur am Meer gemacht, heute ist das aber nicht immer so. Viele Heilbäder mit Solequellen bieten auch Thalasso-Kuren an.

Die Thalasso-Therapie war ursprünglich eine reine Meerwasserbehandlung (Hydro-Therapie). Man badete oder duschte mit Meerwasser. Bei heutigen Thalasso-Programme werden quasi sämtliche Stoffe des Meeres genutzt: Salze, Mineralien, Sand, Plankton und Algen kommen in Form von Bädern, Packungen, Peelings oder Massagen an den Körper.

Die Wirkung der Anwendungen ist entschlackend, straffend und aktivierend, da sie die Haut mit Mineralien, Magnesium, Kalzium, Jod und Eisen versorgen. So wird der Stoffwechsel und die Durchbluttung angeregt. Weitere Wirkungen sind ein festeres Gewebe, Cellulite kann sich bessern, die Haut wird mit mehr Feuchtigkeit versorgt und die Haut wird viel stärker durchblutet.

Thalasso wird bei Kreislaufbeschwerden oder Rheuma- und Gelenkerkrankungen eingesetzt aber auch zur körperlichen und geistigen Entspannung eingesetzt.