Modellage-Maske: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Beauty-kompass
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (1 Versionen)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
Die Modellage ist eine [[Thermomaske]] für Gesicht und Körper, die bei allen Hauttypen oder Spezialproblemen wie z.B. [[Cellulite]] oder [[Akne]] eingesetzt werden kann. Nach einer intensiven Reinigung und einem [[Peeling]] werden dem Hautbild entsprechende Wirkstoffkonzentrate und Cremes aufgetragen. Nun modelliert die Kosmetikerin eine mit Wasser angerührte Gipsmasse auf die Haut. Während der Trocknungszeit erwärmt sich die homogene Maske, die Hauttemperatur steigt an. Die Poren öffnen sich, wodurch die Wirkstoffe besser aufgenommen werden können. Das Gewebe wird gestrafft, die Poren verfeinern sich, das gesamte Hautbild ist verbessert. Nach 20 Minuten wird die erkaltete und erstarrte Maske abgenommen.
 
Die Modellage ist eine [[Thermomaske]] für Gesicht und Körper, die bei allen Hauttypen oder Spezialproblemen wie z.B. [[Cellulite]] oder [[Akne]] eingesetzt werden kann. Nach einer intensiven Reinigung und einem [[Peeling]] werden dem Hautbild entsprechende Wirkstoffkonzentrate und Cremes aufgetragen. Nun modelliert die Kosmetikerin eine mit Wasser angerührte Gipsmasse auf die Haut. Während der Trocknungszeit erwärmt sich die homogene Maske, die Hauttemperatur steigt an. Die Poren öffnen sich, wodurch die Wirkstoffe besser aufgenommen werden können. Das Gewebe wird gestrafft, die Poren verfeinern sich, das gesamte Hautbild ist verbessert. Nach 20 Minuten wird die erkaltete und erstarrte Maske abgenommen.
 +
 +
Siehe auch: [[Augenmaske]], [[Peeling]]
  
 
[[Category:Schönheitspflege]]
 
[[Category:Schönheitspflege]]

Aktuelle Version vom 23. Oktober 2010, 12:57 Uhr

Die Modellage ist eine Thermomaske für Gesicht und Körper, die bei allen Hauttypen oder Spezialproblemen wie z.B. Cellulite oder Akne eingesetzt werden kann. Nach einer intensiven Reinigung und einem Peeling werden dem Hautbild entsprechende Wirkstoffkonzentrate und Cremes aufgetragen. Nun modelliert die Kosmetikerin eine mit Wasser angerührte Gipsmasse auf die Haut. Während der Trocknungszeit erwärmt sich die homogene Maske, die Hauttemperatur steigt an. Die Poren öffnen sich, wodurch die Wirkstoffe besser aufgenommen werden können. Das Gewebe wird gestrafft, die Poren verfeinern sich, das gesamte Hautbild ist verbessert. Nach 20 Minuten wird die erkaltete und erstarrte Maske abgenommen.

Siehe auch: Augenmaske, Peeling